• Israel Reiseleiter

Neve Tzedek in Tel Aviv

Aktualisiert: Apr 23


Von mir wird Neve Tzedek immer als ein Dorf mitten in Tel Aviv beschrieben. Allerdings dörfliche Ruhe war hier nicht angesagt, als hier 1887 aus dem Sand gestampft der Garten-Vorort von Jaffa aufgebaut wurde.

Neve Tzedek heißt übersetzt „Oase der Gerechtigkeit“, und die kleinen Gassen mit ihren romantischen Ecken und Häusern bilden heute eine Oase der Ruhe im Großstadtgewimmel von Tel Aviv.


Mit immer mehr jüdischen Flüchtlingen und Einwanderern nahmen die Enge, Wohnungsnot und miserablen hygienischen Bedingungen in Jaffa zu. Aber auch die gesellschaftlichen und politischen Spannungen mit den Arabern Ende des 19. Jahrhundert wurden intensiver, und so entschloss man sich etwas weiter weg zu ziehen.

Shimon Rokach war der Motor zur Gründung von Neve Tzedek und der unangefochtene Scheich, aber ebenso einer der Wegbereiter für die Gründung von Tel Aviv gut 20 Jahre später. Sein Einkommen machte Shimon Rokach durch das Kassieren von Maut auf der Handelstrasse von Jaffa-Jerusalem für die Osmanen. Von seinem Geld kaufte er später Land für den ersten Friedhof in Tel Aviv (heute an der Trumpeldor Str.), und starte die Anpflanzung von Zitrusplantagen sowie den Export der Früchte nach Europa.


Mit von der Partie war Haim Amzaleg, der britische Vize-Konsul im Osmanischen Reich. Als britischer Staatsbürger und Diplomat konnte er das osmanische Gesetzt umgehen, das Juden den Kauf von Land untersagte. Somit war er der Landaufkäufer, die Grundstücke wurden dann an jüdische Neuankömmlinge weiter verkauft..

Dabei war ebenfalls Aharon Chelouche, eingewandert aus Algerien. Auf der Überfahrt kenterte sein Boot und er verlor seinen gesamten Wohlstand - außer dem Schmuck seiner Frau - und ab dann wurde er Schmuck- und Immobilienhändler. Durch seine perfekten Arabisch Kenntnisse gelang es ihm Land zu kaufen, das es günstig weiter verkaufte mit der Bedingung dass das gesamte Baumaterial bei ihm erworben werden musste…

Der Londoner Pelzhändler Zerach Barnet gründete dann 1890 Neve Schalom („Oase des Friedens“) zwischen Jaffa und Neve Tzedek.

An der um 1900 erbauten Mädchenschule arbeite auch der gut aussehende Arzt, Dichter und Übersetzer Saul Tschernichowski - und die Mädchen freuten sich auf jede ärztliche Visite....


Dann in den Jahren vor der Staatsgründung Israels kam es zu vermehrten Angriffen durch die Araber aus Jaffa, und nur die Ärmsten blieben. Somit verkam Neve Tzedek, und vor 30 Jahren war es ein Slum.

Suzanne Dellal aus London starb im Alter von 23 Jahren an einer Überdosis Heroin, und in Gedenken an ihre Tochter renovierte ihre Familie die Gebäude der Knaben- und der Mädchen-Schule zu einem Kunstzentrum. Heute beherbergen die Mauern alternative Tanz- und Theater-Gruppen. Infos und Kartenbestellung unter http://www.suzannedellal.org.il/

Heute ist Neve Tzedek eine liebevolle Mischung aus Chic, Moderne und guten alten Zeiten. Die zahlreichen Tante Emma Läden, Boutiquen und Galerien verkaufen keine Massenware, die ausgezeichnete Restaurants und leckere Eiscafés laden auf einen Stopp ein.


Darf ich Sie einladen sich meine Touren Tel Aviv-Jaffa anzusehen?

83 Ansichten
  • Trip Advisor Social Icon
  • Facebook
  • LinkedIn Social Icon
  • Pinterest
  • Instagram
Private Stadtführungen auf Deutsch in Jerusalem & Tel Aviv - Israel Reiseleiter